Parfüm

Ein Blick zurück auf Chanel

  • Alke 

Ich bin kein Mensch, der oft zurück schaut. Dafür habe ich ein zu großes Interesse am Augenblick – und daran, wohin die Reise des Lebens noch geht. Aber selten heißt nicht nie. Neulich bekam ich zum Beispiel von der Chanel-Pressestelle eine Nachricht, die meinen Blick in die Vergangenheit lenkte. Ich war in den Zwanzigern, als ich mir zwei, drei Parfüms zulegte, die mich durch das Erwachsenwerden begleiten sollten, eine Phase, in der Liebe und Geborgenheit plötzlich keine Selbstverständlichkeit mehr waren. Meine neuen besten und lange Zeit treuen Freunde waren damals Jean-Louis Scherrer 2, Femme von Rochas und Chanel No 19.Weiterlesen »Ein Blick zurück auf Chanel

Issey Miyakes L’Eau D’Issey treibt neue Blüten

  • Alke 

L’Eau D’Issey erblickte das Licht der Parfümerien zum ersten Mal in 1992. Ich kann mich noch an die Welle der Aufmerksamkeit erinnern, die diesem Duft zuteil wurde. Und kann mich an kaum eine mir bekannte Frau erinnern, die zu dieser ungewöhnlichen Kreation von Issey Miyake keine Meinung gehabt hatte. Die meisten Urteile fielen überaus positiv aus. Das erklärt wohl den Erfolg und die Kontinuität dieses Dufts an einem Markt, der jährlich über 1000 Neuvorstellungen verkraften muss. Hier überlebt selbst mittelfristig nur, was nachhaltig überzeugt.Weiterlesen »Issey Miyakes L’Eau D’Issey treibt neue Blüten

Lolita Lempickas Märchenwasser

  • Alke 
Natürlich sind wie immer Zitrusfrische und Hölzer im Spiel, auch wenn Lolita Lempicka ein Eau de Toilette für den Mann kreiert. Die Mehrzahl der Männer ist schließlich wenig flexibel, wenn es um die eigene Beduftung geht. Man kauft, wonach man zu duften wünscht (und wen man mit diesem Odeur darstellen möchte, wenn man die psychologische Komponente männlichen Parfüm-Kaufverhaltens einmal nennen will). Und das soll bitteschön Frische ausstrahlen, Markanz besitzen, männlich… Weiterlesen »Lolita Lempickas Märchenwasser

Guerlain entführt ins Duft-Reich von Flora Nymphea

  • Alke 
Ganze 22 Aqua Allegoria hat das Dufthaus Guerlain bereits in die Welt hinausgeschickt, jedes davon mit einer anderen olfaktorischen Botschaft und Geschichte. Für die jüngste jährliche Ergänzung, Aqua Allegoria Flora Nymphéa, erzählt die Autorin und Chanson-Sängerin Olivia Ruiz von einer jungen Frau, die durch eine Metamorphose als Nymphe eine poetische Flora zum Leben erweckt. Seringblüte (eine leicht Orangenblüten-ähnliche Note), Orangenblüte und Honig ergeben eine zarte, feminine Komposition, die in der… Weiterlesen »Guerlain entführt ins Duft-Reich von Flora Nymphea

FRÜHLINGSDÜFTE: Maison Martin Margiela untitled

  • Alke 
Das Modehaus Maison Martin Margiela ist bekannt für das kompromisslos Andere, und vom ersten Parfüm unter diesem Label soll man nichts anderes als das erwarten. Beissender Galban- und bitterer Buchsbaum, Mastixstrauch und harziger Weihrauch, abgeschmeckt mit frischer Pomeranze – die Rezeptur von Givaudan-Parfümeurin Daniela Andrier (zwei hervorragende Armani-Privé-Odeurs stammen von ihr ebenso wie viele der Prada-Düfte, darunter die neuen Infusion-Kreationen) ist so erfrischend wie ungewöhnlich. Martin Margiela, der sich als Designer… Weiterlesen »FRÜHLINGSDÜFTE: Maison Martin Margiela untitled