Ulrich Lang: Stern am (Männer-)Dufthimmel

Als Kind und junger Mensch war ich zwar schnell im Kopf, aber irgendwie langsamer als andere, als es um so wichtige Dinge ging wie Disziplin lernen, mit Jungs knutschen, Beruf bestimmen, Karriere angehen. Bestseller lese ich meist erst, wenn sie auf den Liste längst von neuen verdrängt wurden, und früher habe ich, obwohl Kinofreundin, eine Menge Blockbuster und Kultfilme als wahrscheinlich letzte gesehen. Und wissen Sie was? Man kann sein Bewusstsein erweitern, Therapien machen, Muster hinter sich lassen, sich persönlich grandios weiter entwickeln – aber manches ändert sich nie.

Vor einem Jahr lernte ich den Wahl-New-Yorker Ulrich Lang kennen. Hamburgs interessantester Parfümladen Harald Lubner in der Innenstadt präsentierte Ulrichs neusten Duft Nightscape. Ich war von der Person begeistert, seinen Ambitionen angetan, und sein Duft gefiel mir ausnehmend gut. Trotzdem schreibe ich erst heute darüber, WIE toll dieses Parfüm eigentlich ist! (Nein, es liegt nicht an der Qualität des Dufts! Ich brauchte nur einen neuen Kick + Zeit  = Blogpost …)

Ulrich Lang, New York

Lang selbst beschreibt seine nach Anvers 1 und Anvers 2 dritte Kreation Nightscape – seine Liebeserklärung an New York – so: “A modern take on Patchouli … a sensual, mysterious and long lasting scent with notes of bergamot, green notes, a floral heart note of jasmine and geranium interwoven with cedarwood and a base of soft leather notes, musk, amber, tonka bean and patchouli.”

Ich bin bekennender Fan holziger, harziger und auch kantiger Kompositionen, deren blumiger Anteil harmonisch verwoben daherkommt, statt alles zu übertünchen, um am Ende süßlich auf der Haut zu wabern. Dieses wirklich raffinierte Odeur macht in diesem Sinne alles richtig. Ich hatte es vor einem Jahr nur auf meiner eigenen Haut kennen gelernt – soviel wissen aufmerksame Parfüm-Freunde: Ein gutes Parfüm entwickelt sich auf jeder Haut anders. Und wie mein Gatte seit einigen Wochen unter Beweis stellt, wirkt es am Mann noch um Quantensprünge interessanter. Nightscape – ja, man kann und muss es deutlich sagen, es macht ihn sexy. Und natürlich wird er auf diesen Duft angesprochen, so häufig wie auf keinen zuvor!

Nightscape, dessen Patchouli das vielleicht beste ist, das ich je bewusst wahrgenommen habe, ist dabei angenehm gleichbleibend, im allerbesten Sinne. Er lärmt nicht mit den immergleichen aromatisch-zitrischen „Männer-Aromen“ in der Kopfnote, um dann viel zu schnell auf einem Lager aus Tonka, Sandelholz, rotem Pfeffer oder Moschus zu erschlaffen. Nightscapes Nuancen entwickeln sich ungleich subtiler, schneller und bleiben noch nach Stunden in ihrer eigentlichen Zusammensetzung wahrnehmbar. Herrlich.

Drei betörende Freunde

Liebe Damen – Sie finden Ihren Partner gerade etwas, nun ja, langweilig? Investieren Sie in Ulrich Lang, bevor Sie sich auf den wirklich steinigen Weg machen, da draußen einen tollen Kerl aufspüren zu wollen. Und wenn es etwas ganz Neues sein soll: Im Herbst ’11 kommt Langs vierte Duftkreation. Der wäre leichter zu bekommen, ist garantiert ein angenehmer Begleiter und kostet lediglich Geld – aber niemals Nerven oder das eigene Herz.

Ulrich Lang New York Fragrances, Nightscape, 100 ml, 92 €. In ausgesuchten Parfümerien und Departmentstores, online z. B. über www.ausliebezumduft.de

1 Gedanke zu „Ulrich Lang: Stern am (Männer-)Dufthimmel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.