Chanel

Ein Blick zurück auf Chanel

  • Alke 

Ich bin kein Mensch, der oft zurück schaut. Dafür habe ich ein zu großes Interesse am Augenblick – und daran, wohin die Reise des Lebens noch geht. Aber selten heißt nicht nie. Neulich bekam ich zum Beispiel von der Chanel-Pressestelle eine Nachricht, die meinen Blick in die Vergangenheit lenkte. Ich war in den Zwanzigern, als ich mir zwei, drei Parfüms zulegte, die mich durch das Erwachsenwerden begleiten sollten, eine Phase, in der Liebe und Geborgenheit plötzlich keine Selbstverständlichkeit mehr waren. Meine neuen besten und lange Zeit treuen Freunde waren damals Jean-Louis Scherrer 2, Femme von Rochas und Chanel No 19.Weiterlesen »Ein Blick zurück auf Chanel

Chanel, meine Perle!

  • Alke 

Perlen. Selbst wer Chanel nur mäßig kennt, weiß, dass sie zum Bild der Marke gehören wie die berühmte Stepp-Optik und das ineinander geschlungene Doppel-C. Als eines der Insignien ist das maritime Kleinod in 2011 auch Inspiration für den neuen Frühjahrs-Look Les Perles. Weiterlesen »Chanel, meine Perle!

Chanel, was sonst!?

Aus den Archiven des Coco-Vermächtnisses hat Chanels neuer Meister-Visagist Peter Philipps (in Paris heißt so jemand naturellement Directeur International de la Création Maquillage) seine Inspiration für die seit Januar erhältliche Make-up-Kollektion Les Impressions de Chanel bezogen. Das ist an sich keine große Überraschung, weil für jedes Traditionsunternehmen die eigene Geschichte dauerhaft den Stil prägt. Doch nur wenigen Häusern gelingt dies mit so einer Überzeugungskraft – und einem annähernd vergleichbaren Must-have-Faktor. Zeitlose Eleganz… Weiterlesen »Chanel, was sonst!?