3. März 2011

Make-up

Klick – ist Guerlains neues Rot

Es ist mal wieder Lippenstift-Schaulaufen. Im Frühjahr, wenn  die Spechte an die Bäume rattern (ehrlich, in der City habe ich heute früh einen hämmern hören!), fächern die schönsten Make-up-Marken ihre farbenfrohen Schminkneuheiten vor uns auf.

So auch Guerlain, wo – ta-taa! – wieder eine technische Spielerei in die Lädchen kommt und „Rouge Automatique“ erfunden wurde. Schon Rouge G, eine Lippenstiftverpackung mit eingebautem Spiegel für Intellektuelle, Agenten-Ingenieure und Geheimfach-Fans, war eine Aufsehen erregende Innovation. Nun also der Spielerei-Nachfolger Automatique, bei der ein Schiebemechanismus das edle Lippenrot aus dem Metall befördert.

guerlains next topmodels

Dabei muss der Wahrheit verraten werden, dass dieser Mechanismus gar nicht neu ist. Sondern nur geschickt kopiert wurde. Natürlich aus den eigenen Archiven: Guerlains frühere Erfindung des Rouge Automatique datiert zurück ins Jahr 19936, im Unterschied zu heute damals wurden die Art-déco-Pretiosen noch handwerklich hergestellt.

guerlain rouge-auto-1936001

Wir freuen uns trotzdem, dass die Idee aufgegriffen wurde, da sie viel beschäftigten Damen das Einhand-Lippenstiftöffnen beschert. Sowas ist am Steuer ebenso praktisch wie am Flughafen oder mit ein paar Rotzlöffeln am Rockzipfel. Oder in den vielen, vielen anderen Situationen der Weiberwelt Multitasking. Klick, klack, kommt Lippenrot, und zwar in umwerfenden 25 Nuancen. I heart Automatique.

Guerlain Rouge Automatique, lang haftende, pflegende Lippenstifte in 25 Farbtönen, ca. 30 Euro

Diesen Artikel teilen:


Weitere Artikel zu: ,

Diesen Artikel teilen:
Diesen Artikel kommentieren: