10. Februar 2010

Locations

- THE VINTAGE ACADEME -: Pop Goes The Shop

- THE VINTAGE ACADEME -: Pop Goes The Shop.

topshopEs gibt gute Gründe, von Zeit zu Zeit ein paar Tage London in sein Leben einzubauen. Mode-Begeisterte, die zur Abwechslung einmal durch britischen statt deutschen Schnee schliddern mögen, bis sie sich in einem rettenden Fashion-Hafen an ein bisschen Garderobe festhalten können, sollten sich der Aufforderung dieses fabulösen Vintage-Blogs nicht entziehen. Und ist danach noch Geld auf dem Konto oder man schafft leider gerade den Flieger nach Heathrow nicht: eine Auswahl der Pretiosen ist zum Trost Online käuflich zu erwerben.

26. November 2009

Locations

Wahrscheinlich waren’s die Vegetarier

Im Norden Australiens, wo das Leben warm und gemächlich zu sein scheint, wo der Gedanke vieler Touristen, hierher sollte man auswandern, um es ebenfalls hübsch warm und gemächlich zu haben, ihr größter gemeinsamer Nenner ist – an diesem Ort herrscht Terror. Terror einer Art und Weise, die Gerüchten zufolge bereits Frank Schätzing alarmiert haben soll. Der könnte sich zurzeit seinen Weg gegen den Strom flüchtender Anwohner und Besucher bahnen, um eine Tierart beim Marodieren zu beobachten, die bislang zu Unrecht für besonders geduldig gehalten wurde. Weiterlesen »

18. November 2009

Locations

Ich bin das Volk

Ich habe es getan und finde: Ja, man sollte auch das mal getan haben. Das, wovon man gerüchteweise hört. Das, was man für gewöhnlich nicht tut, weil es nur jene tun, die anders leben. In diesem speziellen Fall saß ich schon vor 9 Uhr (fragt nicht!) auf dem Parkplatz vor Ikea, Wo man um 9.30 Uhr die Tür öffnet, um Menschen zum schwedischen Fließband-Frühstück zu bitten. Oder wäre eher das Wort “nötigen” angebracht? Egal. Weiterlesen »

16. September 2009

Lifestyle, Locations

Nahverkehr

Komme eben aus der S-Bahn und weiß wieder, warum ich lieber nicht mit ihr fahre. Obwohl man da schon tolle Sachen erlebt, manchmal. Steigt ein Rentnerpaar ein, Beige-Blau, schweigt 2 Stationen, dann sagt er plötzlich: “Von der Schweinegrippe hört man auch gar nichts mehr.” Danach wieder Schweigen.

Besser hätte ich es nicht sagen können.